Autor

Katharina Hofmann de Moura

Stellvertretende Büroleiterin in der Friedrich-Ebert-Stiftung (fes) Brasilien. Sie betreut die Arbeitslinien Arbeit und Soziales, Frieden und Sicherheit und Internationale Beziehungen Brasiliens. In den letzten zehn Jahren hat sie für die fes in Berlin, China und Mosambik gearbeitet.

Publicaciones

Publicaciones de Katharina Hofmann de Moura

Von der Politik der sozialen Inklusion zur Prekarisierung von Arbeit und Demokratie in Brasilien
Tema central
Nueva Sociedad NUSO Deutsch Dezember 2016

Von der Politik der sozialen Inklusion zur Prekarisierung von Arbeit und Demokratie in Brasilien

Die Regierungen unter Führung der Arbeiterpartei (Partido dos Trabalhadores, pt) konnten in der Vergangenheit in Brasilien große Fortschritte im Arbeits- und Sozialbereich erzielen. Das politische System aber konnte nicht wirklich reformiert werden. Die traditionellen Eliten halten die Macht weiterhin in Händer, wie das Impeachment gegen Dilma Rousseff zeigte. Die neue rechtsgerichtete Regierung unter Präsident Michel Temer will nun viele dieser Errungenschaften wieder zurücknehmen. Für die gespaltene Gewerkschaftsbewegung Brasiliens stellt dies eine große Herausforderung dar.